FKM-Dichtungen

FKM ist die Abkürzung für Fluorkautschuk-Mischung, früher auch FPM bezeichnet. Darunter sammelt sich eine ganze Gruppe verschiedener synthetischer Polymer-Mischungen, deren gemeinsames Merkmal das Monomer VDF (Vinylidendifluorid) ist. Das Material FKM gehört zur M-Gruppe der Kautschuke, die sich durch eine gesättigte Kohlenstoffhauptkette auszeichnen. Die Fluorkautschuk-Mischung wird unter den Handelsnamen Tecnoflon®, Dai-El® und weiteren vertrieben. Viton® ist eine der wichtigsten FKM-Marken. Das Material (z. B. die Qualität FKM 75 Shore) ist von sehr hochwertiger Qualität und weist hervorragende Eigenschaften auf. Viton®gilt als „Allround“-Elastomer.

Verfügbare FKM-Materialien bei der Rehm Dichtungen Ehlers GmbH

Uns liegen hochwertige FKM-Qualitäten als Platten- und Rollenware vor.

CooperStandard

A-VF 75-00 FKM

Technisches Datenblatt:

A-VF 75-00 FKM

Eigenschaften:

Härte [Shore A] ISO 7619-1 75 +-5
Dichte [g/cm³] ISO 1183 Ca. 1,96 +- 0,03
Reißfestigkeit [N/mm²] ISO 37-S2 7
Reißdehnung [%] ISO 37-S2 200

Sonstige Qualitäten

FKM 75 Shore

Technisches Datenblatt:

FKM 75 Shore

Eigenschaften:

Härte [Shore A] ISO 7619-1 75 +-5
Dichte [g/cm³] ISO 1183 Ca. 1,84
Reißfestigkeit [N/mm²] ISO 37-S2 7
Reißdehnung [%] ISO 37-S2 230

Die Eigenschaften von FKM als Dichtungsmaterial

Je nach Fluorkautschuk-Mischung weist das Material unterschiedliche Eigenschaften für verschiedene definierte Einsatzbereiche auf. Zu den wichtigsten FKM-Typen zählen die Copolymere VDF und HFP (Hexafluorpropylen) und Terpolymere VDF, HFP und TFE (Tetrafluorethylen).

Terpolymere sind aufgrund des größeren Fluorgehaltes chemikalienbeständiger als Copolymere und zudem auch beständiger gegen hohe Temperaturen. Copolymere dagegen haben Vorteile beim Druckverformungsrest und weisen höhere Flexibilität bei tiefen Temperaturen auf.

Über die Funktionsfähigkeit des FKM entscheidet vor allem das verwendete Vernetzungssystem, derer es drei von Bedeutung gibt. Die Vernetzung mit geblockten Diaminen macht das Material nicht dampfbeständig. Wird FKM bisphenolisch vernetzt, sind die Produkte aus dem Material verarbeitungssicherer, aber weniger beständig gegen manche Treibstoffe. Durch eine peroxidische Vernetzung sind FKM gut hydrolyse- und dampfbeständig.

In unterschiedlicher Ausprägung zeichnen sich die verschiedenen FKM-Typen durch eine Reihe an Vorteilen aus. Je größer der Fluorgehalt, desto besser sind die Eigenschaften bei gleichzeitig abnehmender Kälteflexibilität. FKM weist gute chemische und thermische Beständigkeiten auf.

FKM ist:

  • hervorragend beständig gegen:
    • Wärme
    • Ozon, Witterung und Alterung
    • Licht
    • Kraftstoffe, Öle und schwerentflammbare Druckflüssigkeiten HFD
    • organische Lösungsmittel
  • antistatisch
  • flammwidrig
  • sehr abriebfest

Zudem hat FKM eine gute Isolationswirkung.

Nicht beständig sind jegliche FKMs in Heißwasser, Wasserdampf, in polaren Lösungsmitteln, Bremsflüssigkeiten auf Glykolbasis und in niedermolekularen organischen Säuren. Auch mit Ketonen und Esterlösungen ist FKM, insbesondere Viton®, nicht kompatibel.

Anwendungsgebiete von FKM-Dichtungen

Zu den Hauptverwendungsgebieten von FKM zählen verschleißarme Dichtungen. Sie werden vorwiegend in Branchen wie der Luft- und Raumfahrt, in der Erdölindustrie oder der Vakuumtechnik, aber auch bei Haushaltsgeräten eingesetzt. FKM-Flachdichtungen, wie wir Sie für Sie zuschneiden, werden im Bereich der Energieversorgung und in Chemieanlagen eingesetzt.

Ob FKM auch für Ihre Zwecke geeignet ist, beantworten wir Ihnen gern. Kontaktieren Sie dazu unseren Kundenservice und lassen Sie sich beraten.