Kunststoffdichtungen


Im Folgenden finden Sie einen Überblick über unsere Kunststoffdichtungen

Kunststoffe sind Werkstoffe, die sich in drei Hauptgruppen unterteilen lassen – abhängig von den jeweiligen mechanisch-thermischen Eigenschaften und der daraus resultierenden Verwendbarkeit: Duroplaste, Thermoplaste und Elastomere.

PTFE Dichtungen

Polyurethan Dichtungen

Silikon Dichtungen

Thermoplaste (z. B. PTFE) können beliebig oft verformt werden, während Duroplaste (z. B. Silikon) einer irreversiblen Reaktion beim Verhärten unterliegen und nicht wiederverformbar sind. Elastomere sind flexibel, können ihre Form kurzzeitig verändern und nehmen danach wieder ihre Ursprungsform an. Polyurethan (PU) kann, je nach Vernetzungsgrad, allen drei Kunststoffgruppen zugeordnet werden.

Bei uns, der Rehm Dichtungen Ehlers GmbH, haben Sie die Wahl aus verschiedenen lagernden technischen Duro- und Thermoplasten mit je unterschiedlichen Qualitäten zur Herstellung von individuellen Dichtungen. Gern können Sie uns beauftragen, Ihre geplanten Dichtungen zu produzieren oder Sie bestellen bei uns Zuschnitte bzw. Materialrollen der gewählten Kunststoffe. Kontaktieren Sie uns und besprechen Sie mit uns Ihr anstehendes Dichtungsprojekt.

FAQ

1. Was sind Kunststoffdichtungen?
Kunststoffdichtungen sind Dichtungen, wie z.B. Flachdichtungen, die aus verschiedenen Kunststoffen hergestellt werden und zur Abdichtung von Verbindungsstellen eingesetzt werden können.
2. Welche Dichtungsmaterialien gehören zu den Kunststoffdichtungen?
Es gibt verschiedene Arten von Kunststoffen, die zur Herstellung von Dichtungen aus Kunststoffen verwendet werden können. Gängige Kunststoffarten sind Polyurethan (PU) und Polytetrafluorethylen (PTFE). Die Wahl des passenden Werkstoffs hängt von der Art der Anwendung, den benötigten Eigenschaften und weiteren Faktoren ab.
3. Wie werden die Kunststoffe verarbeitet?
Für die Produktion von kundenindividuellen Dichtungen stehen in Abhängigkeit zu den Toleranzvorgaben und den benötigten Stückzahlen unterschiedliche Fertigungsverfahren zur Verfügung. Dabei können wir bei der Rehm Dichtungen Ehlers GmbH zur Herstellung Ihrer Flach- oder Flanschdichtungen auf das Wasserstrahlschneiden, das Plotten sowie das Stanzen. zurückgreifen.
4. Können Kunststoffdichtungen auch selbstklebend ausgestattet werden?
Zur Vereinfachung der Montage können die meisten Dichtungen aus Kunststoffen einseitig selbstklebend hergestellt werden. Grundsätzlich führt die Verklebung des Elastomers mit der Selbstklebefolie nicht zu einer Beeinträchtigung der Eigenschaften des Grundmaterials.
5. Wo befinden sich die Datenblätter und Zulassungen der Dichtungsmaterialien?
Die Datenblätter und Zulassungen sämtlicher, standardmäßig am Lager geführten Kunststoffe befinden sich bei uns im Downloadbereich unter dem Reiter Service. Gleichzeitig erhalten Sie dort einen Überblick weitere Zertifizierungen, wie z.B. die REACH-, RoHS-Zertifizierungen.