Faserstoffe


Im folgenden finden Sie einen Überblick über unsere Faserstoffe

Faserstoffe eignen sich für Dichtungen in anspruchsvollen Umgebungen, die mechanische, thermische oder chemische Beständigkeiten verlangen. Unterschiedliche Materialzusammensetzungen und Werkstoffvarianten bei den Faserstoffen decken dabei ein sehr breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ab. Je nach Qualität weisen, die bei uns vorrätigen, Faserstoffe diverse Zulassungen und Zertifizierungen auf. Die konkrete Anwendung, unter Betrachtung der benötigten Zulassung, entscheidet über die Wahl des spezifischen Materials.

Faserstoffe bei Rehm Dichtungen

Bei uns, der Rehm Dichtungen Ehlers GmbH, kann auf ein vielfältiges Produktportfolio im Bereich der Faserstoffe zurückgegriffen werden, das grundsätzlich in vier Übergruppen unterteilt ist. Klingersil®, ein Markenname des Herstellers Klinger, umfasst verschiedenste verschließarme Standard- und Hochleistungsqualitäten, die sich vor allem mit hervorragende Beständigkeiten (z.B. Temperatur-, mechanischen oder chemischen Beständigkeiten) in den unterschiedlichsten Anwendungsfällen auszeichnen. Dichtungen aus den verschiedenen AFM-Qualitäten werden vor allem in den Bereichen eingesetzt, in denen hohe thermische und mechanische Beständigkeiten benötigt werden. Ebenso werden bei uns eine Vielzahl unterschiedlichster Frenzelit®-Qualitäten der Firma Frenzelit GmbH geführt. Neben den vier beschriebenen Übergruppen, bieten wir verschiedene Nomex®-Qualitäten an. Der Einsatzzweck bestimmt dabei die jeweilige Qualität. Grundsätzlich werden Dichtungen aus Frenzelit-Qualitäten vor allem in Industrieanwendungen sowie in der Lebensmittelindustrie verwendet.

Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf und besprechen Sie mit uns Ihr nächstes Dichtungsvorhaben. Beauftragen Sie uns mit der Herstellung Ihrer Dichtung. Natürlich können Sie auch größere Werkstoffzuschnitte oder Handelsware bei uns erwerben, um diese anschließend selbst weiterzuverarbeiten.

FAQ

1. Was sind Faserstoffdichtungen?
Faserstoffdichtungen sind Dichtungen, wie beispielsweise Flach- oder Flanschdichtungen, die aus den unterschiedlichsten Faserstoffen hergestellt werden, und vor allem in Umgebungen mit erhöhten Anforderungen an mechanische, thermische oder chemische Beständigkeiten eingesetzt werden. Faserstoffe bestehen grundsätzlich aus Fasern (wie z.B. Aramidfasern), die mit einem Elastomer (wie z.B. NBR) gebunden werden
2. Welche Dichtungsmaterialien gehören zu den Faserstoffdichtungen?
Der Bereich der Faserstoffdichtungen lässt sich in vier Obergruppen unterteilen. Klingersil-Dichtungen, sind Werkstoffe vom Hersteller Klinger und beinhalten unterschiedlichste Qualitäten, die die verschiedensten Beständigkeiten aufweisen. Die weiteren Obergruppen sind AFM-Dichtungen, Frenzelit-Dichtungen und Centellen-Dichtungen. Durch die verschiedenen möglichen Materialzusammensetzungen können Faserstoffe in vielzähligen Anwendungsgebieten eingesetzt werden.
3. Wie werden Faserstoffe verarbeitet?
Die Herstellung kundenindividueller Dichtungen oder Zuschnitte aus Faserstoffen erfolgt mithilfe der unterschiedlichen Fertigungsverfahren. Dabei stehen uns, bei der Rehm Dichtungen Ehlers GmbH, je nach benötigter Stückzahl und den Toleranzvorgaben, das Wasserstrahlschneiden und das Stanzen zur Verfügung.
4. Können Faserstoffdichtungen auch selbstklebend ausgestattet werden?
Dichtungen und Zuschnitte aus Faserstoffen können einseitig selbstklebend ausgestattet werden. Die Selbstklebefolie, die zur Montagehilfe dient, wird dabei zunächst auf die unverarbeiteten Faserstoffplatten geklebt. Anschließend werden Ihre selbstklebenden Dichtungen aus Faserstoffen hergestellt.
5. Wo befinden sich die Datenblätter und Zulassungen der Dichtungsmaterialien?
Die Datenblätter und Zulassungen sämtlicher, standardmäßig am Lager geführten Faserstoffe befinden sich bei uns im Downloadbereich unter dem Reiter Service. Gleichzeitig erhalten Sie dort einen Überblick weitere Zertifizierungen, wie z.B. die REACH-, RoHS-Zertifizierungen.