Moosgummi-Dichtungen

Moosgummi ist im Unterschied zu Zellkautschuk ein gemischtzelliger, elastischer Schaumstoff auf Basis verschiedener Kautschuke wie CR (Chloropren-Kautschuk), NR (Naturkautschuk), NBR (Nitrilkautschuk), EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) und weiteren synthetischen Varianten. Bei uns, der Rehm Dichtungen Ehlers GmbH, ist Moosgummi auf der Basis des Werkstoffs EPDM als Rollen- und Plattenware erhältlich.

Moosgummi-Dichtung

Verfügbare Moosgummi-Materialien bei der Rehm Dichtungen Ehlers GmbH

Benötigen Sie hochelastisches Material mit hohen Rückstellkräften und einer guten Witterungs- und Ozonbeständigkeit als Dichtungswerkstoff oder Dämmmaterial, können Sie bei uns auf Moosgummi auf Basis von EPDM zurückgreifen. Das Material liegt uns als Platten- und Rollenware vor. Durch unsere verschiedenen Herstellungsverfahren können Sie bei uns nicht nur Meterware, sondern auch individuelle Produkte, wie z.B. Zuschnitte, Dichtungen bzw. Flachdichtungen oder Streifen erwerben.

Moosgummi EPDM

Importqualität, offenporig

Technisches Datenblatt:

Moosgummi EPDM

Eigenschaften:

Härte [Shore A] ISO 7619-1 50 35°
Dichte [g/cm³] ISO 1183 Ca. 0,8
Reißdehnung [%] ISO 37-S2 150
Einsatztemp.-Bereich[%] -20° bis +70° C

Die Eigenschaften von Moosgummi als Dichtungsmaterial

Unter Zugabe von Treibgasen wird aus dem Grundwerkstoff Kautschuk Moosgummi. Die Oberfläche ist glatt, im Inneren sind die Zellen offen. Dadurch ist die Oberfläche gegen Fremdeinwirkungen geschützt und weist gute Dichtungseigenschaften auf.
Für die Verwendung im Außenbereich ist der Werkstoff besonders gut geeignet.

Die Vorteile und Materialeigenschaften von Moosgummi auf einen Blick

Moosgummi aus EPDM weist, abhängig von der Wahl der Basis, eine Reihe von guten Materialeigenschaften auf. Generell ist das geschäumte Material als Dichtung hervorragend geeignet, da es sich an die jeweiligen Oberflächenbeschaffenheiten anpasst und dadurch gut abdichtet. Dank der geschlossenen, glatten Oberfläche ist Moosgummi beständig gegen Feuchtigkeit. Die geschlossene Außenhaut des Werkstoffs führt ebenfalls dazu, dass eine sehr hohe Abriebfestigkeit besteht. Wird die Struktur der Außenhaut allerdings beschädigt, verliert das Material aufgrund der offenen Poren im Inneren diese Fähigkeit. Ebenfalls verfügen Dichtungen bzw. Flachdichtungen aus Moosgummi gute Dämpfungseigenschaften sowie eine hohe Kompressibilität.

Zu den weiteren guten Materialeigenschaften zählen:

  • hohe Druckelastizität
  • gutes Rückstellvermögen
  • positives Kälteverhalten
  • Luftdurchlässigkeit
  • Alterungsbeständigkeit
  • Hohe Verformbarkeit
  • Temperaturbeständigkeit zwischen -40° C und +90° C
  • Witterungsbeständigkeit

Moosgummi aus EPDM ist zudem hervorragend gegen Alterung, Ozon, Witterung und Licht beständig, welches vor allem am EPDM-Anteil liegt. Nachteilig ist die sehr schlechte Verklebbarkeit des Werkstoffs. Je nach gewähltem Grundmaterial gibt es einzelne, spezielle Klebstoffe, die sich vor allem dort eignen, wo keine hohen mechanischen oder thermischen Kräfte einwirken.

Abgrenzung von Moosgummi-Dichtungen zu Zellkautschuk

Sowohl Moosgummi als auch Zellkautschuk gehören zur Gruppe der geschäumten Materialien. Allerdings unterscheiden sich beide Dichtungsmaterialien im Hinblick auf einige Eigenschaften und Beschaffenheiten. Während es sich bei Moosgummi um einen gemischtzelligen Werkstoff handelt, welcher sich durch eine hohe Druckelastizität sowie ein gutes Rückstellverhalten auszeichnet, ist Zellkautschuk ein geschlossenzelliges Dichtungsmaterial. Das gemischtzellige Material benötigt, um als Dichtungsmaterial zu fungieren, eine geschlossene Außenhaut. Dies ist bei Zellkautschuk nicht der Fall, da der Werkstoff luft- und wasserdicht ist.

Anwendungsgebiete von Moosgummi-Dichtungen

Moosgummi ist als Dichtungs- und Dämmmaterial mannigfaltig einsetzbar und wird bei uns, mithilfe unserer verschiedenen Fertigungsverfahren, in Form von Zuschnitten, Stanzteilen oder wasserstrahlgeschnittenen Dichtungen verarbeitet. Beispielsweise kommt das Dichtungsmaterial als Türdichtung, Schutzmatte, Antirutschmatte oder Dämmunterlage zum Einsatz. Ebenfalls bietet der Werkstoff eine preisgünstige Lösung in Bezug auf die Abdichtung großer Öffnungen von Behältern, Tanks sowie Gehäusen.

Ob der Werkstoff auch für Ihre Anwendungszwecke geeignet ist, beantworten wir Ihnen gern. Kontaktieren Sie dazu unseren Kundenservice und lassen Sie sich umfassend beraten.

FAQ

1. Was sind Moosgummi-Dichtungen?

Bei Moosgummi handelt es sich, im Gegensatz zu Zellkautschuk, um einen gemischtzelligen, elastischen Schaumstoff, welcher auf Basis verschiedener synthetischer Kautschuke hergestellt wird.

2. Können Moosgummi Dichtungen auch selbstklebend ausgestattet werden?

Aufgrund der Außenhaut lassen sich Moosgummi-Dichtungen nur schwer mit einer Selbstklebefolie ausstatten. Allerdings ist dies mit besonderen Klebstoffen möglich. Nach der Veredelung werden die einseitig selbstklebenden Moosgummiplatten mithilfe unserer verschiedenen Fertigungsverfahren – Wasserstrahl schneiden, Plotten und Stanzen – zu Ihren selbstklebenden Dichtungen verarbeitet. Der primäre Zweck der Verklebung ist dabei die Montagehilfe.

3. Welche Eigenschaften weist Moosgummi auf?

Moosgummi aus EPDM ist hochelastisch und passt sich sämtlichen Oberflächenbeschaffenheiten an. Aufgrund der geschlossenen Oberflächenstruktur ist das Material witterungs- und ozonbeständig und damit für den Einsatz im Außenbereich möglich.

4. Welche Beständigkeiten bieten Moosgummi-Dichtungen?

Moosgummidichtungen auf der Basis des Werkstoffs EPDM sind beständig gegen Alterung, Ozon, Witterung und Licht. Des Weiteren weist das geschäumte Material eine Temperaturbeständigkeit im Temperaturbereich zwischen -20 Grad und +70 Grad Celsius auf.

5. Welches Moosgummi ist bei Rehm Dichtungen erhältlich?

Bei uns, der Rehm Dichtungen Ehlers GmbH, erhalten Sie Moosgummi auf EPDM Basis in den Dicken von 2 mm bis 40 mm standardmäßig am Lager.

6. In welchen Formen kann Moosgummi bei Rehm Dichtungen bezogen werden?

Genauso wie bei all unseren Dichtungsmaterialien nutzen wir das Material, um Ihnen die passenden Dichtungen mithilfe unserer verschiedener Fertigungsverfahren – Wasserstrahl schneiden, Plotten, Stanzen – zu fertigen. Neben den gefertigten Moosgummidichtungen können wir Ihnen die Moosgummiplatten oder Moosgummistreifen auf das gewünschte Maß in Länge und Breite zuschneiden. Letztlich können Sie bei uns auch Platten für Ihre Eigenfertigung als Meterware erwerben. Grundsätzlich können alle bei uns erhältlichen Produkte zu diesem Werkstoff zur Montagehilfe auch einseitig selbstklebend ausgestattet werden.

7. Wie unterscheidet sich Moosgummi zu Zellkautschuk?

Während es sich bei Moosgummi um einen gemischtzelligen elastischen Schaumstoff handelt, welcher zusätzlicher mit einer Außenhaut ausgestattet ist, um als Dichtungsmaterial zu fungieren, ist Zellkautschuk hingegen geschlossenzellig.

8. Wo befindet sich das Moosgummi Datenblatt?

Das Datenblatt zu unserem Moosgummi EPDM kann bei uns unter Service im Downloadbereich abgerufen werden. Alternativ können Sie das Material im oberen Text ausklappen, da dort ebenfalls das technische Datenblatt zu finden ist.